Freihandelsabkommen der EU mit dem Mercosur stoppen!

Wir fordern die Euro­päi­sche Union auf, ihren Einfluss zu nutzen, um eine Verschlech­te­rung der Menschen­rechte und der Umwelt­si­tua­tion in Brasi­lien zu verhin­dern, und deshalb die Verhand­lungen um ein Frei­han­dels­ab­kommen zwischen der EU und dem Mercosur zu stoppen. Das Infor­ma­ti­ons­büro Nica­ragua hat einen entspre­chenden Aufruf und Brief mit unter­zeichnet. Zum Hinter­grund Read More

slide

Freihandel in Zentralamerika: Tagungsbericht, Interview und Factsheet

Die Region Zentral­ame­rika ist über zahl­reiche Handels­ab­kommen in die globa­li­sierte Wirt­schaft und Wert­schöp­fungs­ketten einge­bunden. Am bedeu­tendsten sind dabei das Frei­han­dels­ab­kommen mit den Verei­nigten Staaten CAFTA-DR sowie das AdA (Acuerdo de Asocia­ción entre Centro­amé­rica y la Unión Europea - Asso­zi­ie­rungs­ab­kommen zwischen Zentral­ame­rika und der Euro­päi­schen Union). Im Rahmen einer Brigade, die das Read More

slide

Movida 2017 zu Freihandel EU und Mittelamerika

Die Movida 1/2017 zum Thema Frei­handel enthält die Themen­schwer­punkte: EU in Latein­ame­rika, Auswir­kungen von CAFTA/AdA, ALBA in Nica­ragua, Alter­na­tiven zu Frei­han­deln. Movida

slide

Movida 1/2016

Diese Movida setzt den Schwer­punkt auf Land­nut­zungs­kon­flikte. Wir doku­men­tieren damit v.a. die Ergeb­nisse der Nica­ragua Konfe­renz Ende 2015. Wir trauern um Berta Cáceres, indi­gene, anti-kapi­­ta­­lis­­ti­­sche Umwelt­ak­ti­vistin und Femi­nistin aus Honduras. Sie wurde zusammen mit ihrer Orga­ni­sa­tion COPINH wegen des Wider­standes gegen das Stau­damm­pro­jekt „Agua Zarca“ und dem Kampf an der Read More