slide

Alba am Ende und Freihandel alternativlos?

Diskussionsveranstaltung am 27.5.16, veranstaltet von el rojito e.V., Nicaraguaverein Hamburg und dynamo trikont Mit Karsten Hackländer (Attac) und Klaus Heß (Informationsbüro Nicaragua) Im Zusammenhang mit der heftigen Diskussion um CETA und TTIP wollten die Veranstalter die Auswirkung schon länger existierender Handelsabkommen darstellen und diskutieren. Der erste Teil befasste sich allgemein…

slide

Freihandel alternativlos?Erfahrungen mit Investitionsschutzabkommen und Handelsverträgen – am Beispiel Mittelamerika

Referenten: Klaus Hess, Informationsbüro Nicaragua und Hans Jürgen Kleine, Attac Köln. 18.1.2017, 19 bis 21 Uhr, Die Färberei, Peter Hansen Platz 1 (W-Oberbarmen) Diese Veranstaltung -jetzt auch in Wuppertal- hat schon in mehreren Städten stattgefunden; hier der Veranstaltungsbericht der Diskussionsveranstaltung am 27.5.16, veranstaltet von el rojito e.V., Nicaraguaverein Hamburg und…

slide

Nein zum Klassenkampf von oben!

aus: Rundschreiben 2015 Widerstandsprozesse gegen neoliberale Projekte – lokal und global Das Informationsbüro Nicaragua beteiligt sich an den Aktivitäten zum Widerstand gegen TTIP, CETA und TISA. Gemeinsam mit anderen Gruppen haben wir im Juli 2014 das „Wuppertaler Aktionsbündnis gegen TTIP und andere Freihandelsfallen“ (WAT) gegründet und unsere Erfahrungen in den…

slide

Nicaragua: Stimmen zum Kanal – Der Widerstand wächst

Der geplante interozeanische Nicaragua-Kanal, der auf einer Länge von 280 Kilometern den Atlantik mit dem Pazifik verbinden soll, um dem Panama-Kanal ökonomisch-politische Konkurrenz zu machen, spaltet zunehmend die Gesellschaft des Landes. Wir haben unsere Partner in Nicaragua nach dem Kanal-Projekt gefragt. Im Artikel aus dem Rundschreiben 2015 findet ihr ihre Antworten.