Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

ALBA-Kompakt: „Donald Trump, Lateinamerika, die EU und der Freihandel“

15. Mai 2017, 20:00-22:00

Mit dem Amts­an­tritt des neuen US-Präsi­denten werden überall in der Welt neue Ängste ausge­löst: um Klima­schutz, Frieden, soziale Gerech­tig­keit, Demo­kratie oder Bürger­rechte. Seine Wirt­schafts­po­litik ist protek­tio­nis­tisch und isola­tio­nis­tisch, Import­pro­dukte aus Mexiko oder Deutsch­land will er mit Straf­zöllen belegen. In ihren Verhand­lungen um Frei­han­dels- und Inves­ti­ti­ons­schutz­ver­träge wie CETA und TISA macht die EU Druck und will uns glauben lassen, diese seien die beste Alter­na­tive zum Wirt­schafts­kurs Trumps und der anderen Popu­listen wie Le Pen, Wilders oder AFD. Wir schauen hin: Was sind die Grund­züge der EU-Frei­han­dels­po­litik? Welche Auswir­kungen haben 10 Jahre Frei­han­dels­ver­träge in Mittel­ame­rika bereits jetzt erkennbar gebracht? Und: Welche Alter­na­tiven bietet der latein­ame­ri­ka­ni­sche „Vertrag der Völker unseres Amerika“ des ALBA-Staa­ten­bünd­nisses und welche Wirkung hat er z.B. in Nica­ragua erzielt? Zum Abschluß wollen wir disku­tieren, welche Bedin­gungen wir selbst an Handels­ver­träge stellen? Wie kann Handel und Wirt­schafts­ent­wick­lung positiv gestaltet werden? Wir orien­tieren uns dabei am Alter­na­tiven Handels­mandat, welches von ATTAC und 50 Nicht­re­gie­rungs­or­ga­ni­sa­tionen entwi­ckelt wurde.

Refe­rent: Klaus Hess (Infor­ma­ti­ons­büro Nica­ragua)

Details

Datum:
15. Mai 2017
Zeit:
20:00-22:00
Veranstaltung-Tags:
, , , , , ,
Website:
http://www.esgkoeln.de/?site=11&minheight=819&todo=

Veranstaltungsort

<span class="caps">ESG</span> Köln
Bachemer Str. 27
50931 Köln (Lindenthal),
+ Google Karte