Abgeschlossene Projekte

Ehemalige Kampagnen


Über Tank und Tellerrand hinaus

Im Jahr 2009 erhielten wir bei Reisen in Nica­ragua und in Gesprä­chen mit Partner*innenorganisationen erste Hinweise: In Gebieten mit Zucker­rohr­plan­tagen häuften sich Todes­fälle aufgrund von Erkran­kungen an chro­ni­scher Nieren­in­suf­fi­zienz. Der Anstieg der Produk­tion von Zucker­rohr und Palmöl aufgrund der erhöhten Nach­frage nach Agro­sprit hat in Zentral­ame­rika fatale Folgen.

Im Rahmen der Kampagne “Über Tank und Teller­rand hinaus” infor­mierten wir über die Zusam­men­hänge von Agro­sprit und Land­grab­bing am Beispiel Nica­ragua (und anderer mittel­ame­ri­ka­ni­scher Länder). Außerdem beleuch­teten wir in Vorträgen und auf der Projekt­seite die sozial-ökolo­gi­schen Auswir­kungen der Agro­treib­stoff­pro­duk­tion. 2013 erschien in der Tages­zei­tung (TAZ) eine Beilage.

Ausstellungsprojekte


Die 2012 konzi­pierte Ausstel­lung über-lebens-welten 2.0 zeichnet über sechs Jahre Lebens­wege von Menschen in Nica­ragua nach - einem Land, in dem mit der sandi­nis­ti­schen Regie­rung zwar Sozi­al­pro­gramme aufge­legt werden, aber mit dem Abschluss des mittel­ame­ri­ka­ni­schen Frei­han­dels­ab­kom­mens CAFTA weiterhin neoli­be­rale und nicht menschen­wür­dige Ziele die Wirt­schafts­po­litik bestimmen. In Bildern, Texten und Filmen geben insbe­son­dere Frauen in prekären Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nissen im infor­mellen Sektor der Städte, auf dem Land und in den Welt­markt­fa­briken sehr persön­liche Antworten auf diese Heraus­for­de­rungen der Über­le­bens­öko­nomie und die Frage, ob die Krise eine Auswir­kung hat/te.

Die Wander­aus­stel­lung über -lebens-welten 2.0 kann bei uns ausge­liehen werden.

Projekte im Feld des Globalen Lernens


Otros Mundos (2012 - 2013)

In den Jahren 2012/2013 führten wir im Rahmen des Projektes Otros Mundos Work­shops für Schul­klassen und Jugend­gruppen in NRW und den angren­zenden Bundes­län­dern durch. In den Work­shops erar­bei­teten sich Jugend­liche mit Hilfe inter­ak­tiver und parti­zipativer Übungen die Themen „Geschichte und Klischees“, „Wirt­schaft und unge­rechter Welt­handel“, „Migra­tion“, „Die Eine Welt“ und „Klima­wandel und Umwelt­kon­flikte“. Daneben boten wir bundes­weite Multiplikator*innen-Seminare für inter­es­sierte Lehrer*innen und poli­ti­schen Bilder*innen an. durch.

Seit diesem Projekt trägt unser Work­sho­p­an­gebot für junge Menschen auch in den aktu­ellen Projekten den Namen Otros Mundos.

Projekte zur Entwicklung unserer Bildungsmaterialien


Nuevos Horizontes (2014 - 2015)

Mit dem Projekt «Nuevos Hori­zontes» entschieden wir uns, die bisher von uns im Jahre 2011 entwi­ckelten Bildungs­ma­te­ria­lien «Foku­s­café Latein­ame­rika» zu über­ar­beiten und in einer Neuauf­lage heraus­zu­geben. In die Über­ar­bei­tung flossen unsere eigenen Erfah­rungen mit den Bildungs­ma­te­ria­lien in diversen Work­shops und Multiplikator*innen-Seminare, Rück­mel­dungen von Anwender*innen sowie neue Perspek­tiven und Diskurse in der poli­ti­schen Bildungs­ar­beit ein. In den Jahren 2014 und 2015 über­ar­bei­tete ein einem Team aus 18 Honorar-Teamer*innen und zwei Projektkoordinator*innen die Werk­hefte.

In die Über­ar­bei­tung wurden neben dem Werk­heftset «Foku­s­café Latein­ame­rika» (2011) auch das Werk­heft «Klima­wandel und Umwelt­kon­flikte in Latein­ame­rika» (2012) sowie die Bildungs­bro­schüre «Frei­handel und Wider­stand in Zentral­ame­rika (2009) mit inte­griert. Bestehende Übungen und Inhalte wurden aktua­li­siert, über­ar­beitet und zudem neue Themen und Methoden ergänzt.

Das Ergebnis dieses Arbeits­pro­zesses wurde in der Werk­heft­reihe «Foku­s­café Latein­ame­rika» (2015) veröf­fent­licht und so Multiplikator*innen und Lehrer*innen für ihre Arbeit zur Verfü­gung gestellt. Neben der Entwick­lung der Mate­ria­lien führten wir Tages­work­shops mit Schul­klassen und Jugend­gruppen durch. Diese Work­shops nutzen wir auch, um die neu entwi­ckelten Methoden in der Praxis auszu­pro­bieren und die Rück­mel­dungen in die weitere Über­ar­bei­tung einfließen zu lassen.

Bildungslabor Menschenrechte (2013 - 2014) 

Das Werk­heft «Alle frei und alle gleich!? Menschen­rechte und soziale Kämpfe» in Latein­ame­rika wurde 2013 und 2014 entwi­ckelt. In dem Projekt «Bildungs­labor Menschen­rechte» erar­beiten wir in Zusam­men­ar­beit mit einer Gruppe von Teamer*innen die Metho­den­samm­lung. Diese thema­ti­siert, welche Konflikte in Latein­ame­rika die Menschen­rechte bedrohen und wie Menschen sich orga­ni­sieren, um ihre Rechte zu vertei­digen.

Das Werk­heft «Menschen­rechte und Soziale Kämpfe» kann bei uns für 5 Euro (zuzüg­lich Versand) bestellt werden.

 

Bildungslabor Lateinamerika – Klimawandel und Umweltkonflikte (2012) 

Im Jahr 2012 fand eine Lern- und Metho­den­werk­statt für Multiplikator*innen statt. Im Rahmen dieser Werk­statt wurde auf Basis akti­vie­render und parti­zi­pa­tiver Methoden des Globalen Lernens Work­shop­kon­zepte zum Thema „Klima­wandel und Umwelt­kon­flikte“ entwi­ckelt. Diese wurden mit Schul­klassen und außer­schu­li­sche Gruppen erprobt. Anschlie­ßend wurden die Mate­ria­lien in einem Werk­heft mit dem Titel „Was sind schon zwei Grad mehr?!“ (inklu­sive Mate­rial-DVD) veröf­fent­licht. Das Werk­heft „Klima­wandel und Umwelt­kon­flikte“ wurde 2015 in einer Neuauf­lage in der Werk­heft­reihe „Foku­s­café Latein­ame­rika“ heraus­ge­geben.

Fokuscafé Lateinamerika (2011)

2011 gaben wir die Erst­auf­lage des «Foku­s­café Latein­ame­rika» heraus. Damit stellten wir uns der Heraus­for­de­rung, ein Work­shop-Programm zu verschie­denen Themen der Latein­ame­rika-Bildungs­ar­beit zu konzi­pieren, mit dem es gelingen sollte, insbe­son­dere das Inter­esse von Jugend­li­chen und jungen Erwach­senen aus unter­schied­li­chen Kontexten und unab­hängig von ihrem indi­vi­du­ellen Vorwissen zu gewinnen. Hierzu entwi­ckelten wir Themen und Methoden, die wir in einem einjäh­rigen Prozess mit verschie­denen Ziel­gruppen erprobten. Es entstanden vier Werk­heft zu den Themen Geschichte und Klischees, Wirt­schaft und unge­rechter Welt­handel, Migra­tion, Die Eine Welt.

 Gleich zwei Auszeich­nungen erhielt unser Bildungs­pro­jekt Foku­s­café Latein­ame­rika: Im Rahmen des Bildungs­kon­gresses Welt­weit­wissen 2011 – Grenzen über­schreiten in Saar­brü­cken wurde das Projekt im November 2011 als „heraus­ra­gendes Beispiel zu Globalem Lernen und Bildung für Nach­hal­tige Entwick­lung“ ausge­zeichnet. Zudem wurde es im Rahmen des Wett­be­werbs NRW denkt nach­haltig von der Minis­terin für Bundes­an­ge­le­gen­heiten, Europa und Medien des Landes Nord­rhein-West­falen mit dem Sonder­preis Globales Lernen geehrt.

Bildungbroschüre «Freihandel und Widerstand» (2009)

2009 entwi­ckelten wir mit Ehren­amt­li­chen die Bildungs­bro­schüre «Frei­handel und Wider­stand». Damit entstanden die ersten von uns selbst entwi­ckelten Bildungs­ma­te­ria­lien.