slide

Utopie und Verfall: Nicaragua, Venezuela und neue Perspektiven

Nica­ragua unter Daniel Ortega hat sich selbst den „progres­siven Regie­rungen“ zuge­schrieben, die im Latein­ame­rika der letzten Dekaden hege­mo­nial waren. Vorreiter dieser Bewe­gung war Vene­zuela, wo Hugo Chávez den „Sozia­lismus des 21. Jahr­hun­derts“ ausge­rufen hatte. 40 Jahre nach der sandi­nis­ti­schen Revo­lu­tion und 30 Jahre nach Chávez‘ Wahl­sieg fällt die Bilanz vernich­tend Read More

Nicaragua und die Zukunft linker Politik: Utopie und Verfall emanzipatorischer Gesellschaftsentwürfe

5. - 7. April 2019 Haus der Demo­kratie und Menschen­rechte | Greifs­walder Str. 4, Berlin mit: Dra. Vilma Núñez, lang­jäh­rige Präsi­dentin der Menschen­rechts­or­ga­ni­sa­tion CENIDH, Nica­ragua Mónica López Balto­dano, Rechts­an­wältin y Akti­vistin bei der Arti­cu­la­ción de los movi­mi­entos sociales, Nicaragua/Costa Rica Edgardo Lander, Vene­zuela, Professor der Sozio­loge, Mitar­beiter des Trans­na­tional Insti­tute Doña Read More

Rundschreiben 2019 erschienen

Liebe Latein­a­me­­rika-Inter­es­­sierte und Freund_innen des Info­büros, 2018 war in Nica­ragua ein in jeder Hinsicht einschnei­dendes Jahr. Die seit April andau­ernden Proteste und das Ausmaß der Repres­sion kamen für viele völlig uner­wartet, sie haben auch unsere Dyna­miken und Arbeits­schwer­punkte entschei­dend verän­dert. Unser aktu­elles Rund­schreiben ist pünkt­lich als Lektüre zum Jahres­wechsel erschienen. Read More

Movida 1/2002 - Wahl und Wirklichkeit

aus der Movida 1.2002 - Gespräch mit Vilma Nuñez

Vilma Nuñez, die Vorsit­zende der nica­ra­gua­ni­schen Menschen­rechts­or­ga­ni­sa­tion CENIDH, war im Dezember 2001 zu Besuch im Infor­ma­ti­ons­büro Nica­ragua. Sie disku­tierte mit uns ausgiebig über die Wahl­er­geb­nisse vom 04. November 2001 und über die wirt­schaft­li­chen, sozialen und poli­ti­schen Perspek­tiven für Nica­ragua in der zweiten Regie­rungs­pe­riode der Libe­ralen Partei PLC.