Europaweites Vernetzungstreffen der SOS Nicaragua stattgefunden

Am 3. und 4. August fand in Barce­lona das erste euro­pa­weite Vernet­zungs­treffen der SOS Nica­ragua Gruppen statt. Neben Vertreter*nnen aus Spanien, Frank­reich, Holland, Schweden, Belgien und der Schweiz nahm auch Barbara Lucas vom Infor­ma­ti­ons­büro Nica­ragua teil. SOS Nica­ragua Europa (SNE) versteht sich als Orga­ni­sa­tion der nica­gua­ni­schen Diaspora im weitesten Sinne, Read More

slide

Debatte um die Wahrheit und ihre Interpretation

Samuel Weber vom Ökume­ni­schen Büro hielt sich vom 27. April bis 11. Mai zwei Wochen lang in Nica­ragua auf. Sein Reise­be­richt, den er in verschie­denen Medien, u.a. amerika21, veröf­fent­lichte, blieb nicht unwi­der­spro­chen. Deshalb veröf­fent­li­chen wir ihn hier: https://amerika21.de/analyse/226237/eindruecke-aus-nicaragua-reisebericht Karl Schade vom Städ­te­part­ner­schafts­verein Nürnberg/San Carlos antwortet ihm unter dem Titel „Ein Read More

slide

Bill Gentile über Nicaragua heute

Der bekannte Jour­na­list und Filme­ma­cher Bill Gentile, heute Professor an der School of Commu­ni­ca­tion der American Univer­sity in Washington DC, hat eine Repor­tage über Nica­ragua veröf­fent­licht. Er war zum 19 Juli nach Nica­ragua gereist und hat dort viele Gespräche mit Menschen von allen Seiten geführt. Er kennt Nica­ragua bereits seit Read More

slide

Vierzig Jahre danach: Moises Hassan

Vierzig Jahre nach dem Sturz des Dikta­tors Anastasio Somoza Debayle ist es offen­sicht­lich, dass Nica­ragua von einer neuen Diktatur beherrscht wird, die noch korrupter, unfä­higer und respekt­loser gegen­über der Würde und den Rechten der Nicaraguaner*innen ist als die, die am 19. Juli 1979 mit so viel Blut und Opfern gestürzt Read More

slide

Land - Leute - Lucha: Kämpfe um Land und Selbstbestimmung in Zentralamerika

Hier könnt Ihr die fertig­ge­stellte Doku­men­ta­tion der Tagung des Runden Tisch Zentral­ame­rika bekommen, die im Früh­jahr 2019 in Bad Boll statt­ge­funden hat: „Land - Leute - Lucha: Kämpfe um Land und Selbst­be­stim­mung in Zentral­ame­rika“ Tagungs­be­richt land lucha

slide

Utopie und Verfall: Nicaragua, Venezuela und neue Perspektiven

Nica­ragua unter Daniel Ortega hat sich selbst den „progres­siven Regie­rungen“ zuge­schrieben, die im Latein­ame­rika der letzten Dekaden hege­mo­nial waren. Vorreiter dieser Bewe­gung war Vene­zuela, wo Hugo Chávez den „Sozia­lismus des 21. Jahr­hun­derts“ ausge­rufen hatte. 40 Jahre nach der sandi­nis­ti­schen Revo­lu­tion und 30 Jahre nach Chávez‘ Wahl­sieg fällt die Bilanz vernich­tend Read More

Nicaragua und die Zukunft linker Politik: Utopie und Verfall emanzipatorischer Gesellschaftsentwürfe

5. - 7. April 2019 Kultur­markt­halle Hanns-Eisler-Straße 93, 10409 Berlin mit: Dra. Vilma Núñez, lang­jäh­rige Präsi­dentin der Menschen­rechts­or­ga­ni­sa­tion CENIDH, Nica­ragua Mónica López Balto­dano, Rechts­an­wältin y Akti­vistin bei der Arti­cu­la­ción de los movi­mi­entos sociales, Nicaragua/Costa Rica Edgardo Lander, Vene­zuela, Professor der Sozio­loge, Mitar­beiter des Trans­na­tional Insti­tute Doña Fran­cisca Ramírez, Anfüh­rerin der Bauern­be­we­gung Read More

slide

Zur Situation der nicaraguanischen Flüchtlinge in Costa Rica

Pablo, ein Genosse von uns, war im Früh­jahr 2019 für längere Zeit bei den nica­ra­gua­ni­schen Flücht­lingen in Costa Rica und beschreibt, unter welchen Umständen sie leben: die offi­zi­ellen zahlen zu den aus nica­ragua stam­menden flücht­lingen in costa rica schwanken stark und beein­halten immer (weil offi­ziell) den bei mindes­tens 25% liegenden Read More