slide

Von Engels gelernt? Linke Utopien und Praxis in Lateinamerika: Zur Transkulturation politischer Modelle

Latein­ame­rika gilt als Expe­ri­men­tier­feld für neue poli­­tisch-ökono­­­mi­­sche Ansätze. Neue soziale Be-wegungen orga­ni­sieren sich als terri­to­riale bzw. kommu­ni­täre Bewe­gungen, in Verfas­sungen wer-den pluri­na­tio­nale Staaten und Rechte für die Natur fest­ge­schrieben. Gleich­zeitig haben sich in ver-schie­­denen Ländern linke bzw.sozialistische Regie­rungen jenseits tradi­tio­neller Parteien konsti­tu­iert, die aus sozialen bzw. revo­lu­tio­nären Bewe­gungen hervor­ge­gangen sind. Read More

slide

Die Kooperation Nicaragua - Venezuela

Die aktu­ellen Proteste in Nica­ragua werden in der Wahr­neh­mung gerne verkürzt auf eine Demo­kratie-bewe­gung, die einen Regie­rungs­wechsel und demo­kra­ti­sche Rechte gegen­über einer auto­kra­ti­schen Regie­rung einfor­dert. Schon lange aller­dings steht auch das Wirt­schafts­mo­dell in der Kritik:• das Bündnis mit den Unter­neh­mern, das zum subven­tio­nierten Ausbau von Mono­kul­turen für Palmöl und Agro­s­prit Read More

slide

Migrationskrise in Lateinamerika: Antwort der Bundesregierung

Seit Juli 2018 hatten verschie­dene Nicaragua-Aktivist*innen  Grüne Abge­ord­nete gebeten mehrere offi­zi­elle Fragen an die Bundes­re­gie­rung zum Stand der Entwick­lungs­hilfe mit Nica­ragua zu stellen. Die Abge­ord­neten haben auf eigene Initia­tive weitere Fragen­kom­plexe, u.a. zu Vene­zuela hinzu­ge­fügt. Heraus­ge­kommen ist eine Kleine Anfrage der Frak­tion Bündnis 90/Die Grünen zur Migra­ti­ons­krise in Latein­ame­rika. Hier Read More