Über uns

Das Infobüro stellt sich vor

Das Infor­ma­ti­ons­büro Nica­ragua gehört zu einer der ältesten Orga­ni­sa­tionen der Nica­ragua- Soli­da­ri­täts­be­we­gung. 1978 grün­deten Menschen das Info­büro, um inter­na­tio­nale Soli­da­rität mit der Revo­lu­tion in Nica­ragua zu üben.

Heute liegen unsere Arbeits­schwer­punkte im Bereich der entwick­lungs­po­li­ti­schen Bildungs- und Infor­ma­ti­ons­ar­beit zu Latein­ame­rika. Damit wollen wir macht­kri­ti­sche Perspek­tiven auf globale Zusam­men­hänge fördern. Außerdem arbeiten wir weiterhin mit Gras­wur­zel­be­we­gungen in Nica­ragua zusammen und unter­stützen einige poli­ti­sche Initia­tiven finan­ziell.

Wir stellen Infor­ma­tionen bereit, geben Publi­ka­tionen heraus, erstellen Bildungs­ma­te­ria­lien und orga­ni­sieren mit Work­shops und Semi­naren poli­ti­sche Bildungs­ar­beit. Außerdem unter­halten wir ein Archiv, orga­ni­sieren Aktionen und Veran­stal­tungs­reihen, vermit­teln Referent*innen und führen Besuchs­reisen mit latein­ame­ri­ka­ni­schen Aktivist*innen durch. Infor­miert euch über unsere aktu­ellen Projekte.

Das Infor­ma­ti­ons­büro hat eine offene Struktur und neue Aktive sind Will­kommen. Etwa ein Dutzend Ehren­amt­liche sind im Nica­ragua Arbeits­kreis und der Büro­sit­zung aktiv. Die Sitzungen finden alle zwei Wochen statt. Gleich­zeitig unter­hält das Büro eine haupt­amt­liche Struktur. Zur Zeit trefft ihr im Büro drei Haupt­amt­liche an. Außerdem gibt es im Bildungs­pro­jekt einen Pool von 18 Teamer*innen, die die Work­shops durch­führen.

Geschichte des Infobüros

Geschichte des Infobüros

Über die Grün­dungs­ge­schichte und den Wandel des Info­büros

Unterstützen und Mitmachen

Unterstützen und Mitmachen

So kannst du die Arbeit des Info­büros unter­stützen und bei den Projekten mitma­chen