Adopt a Prisoner – Kampagne zu den Politischen Gefangenen

Drei der von uns „adoptierten“ Gefangenen von der Bewegung 19 de Abril aus Matagalpa sind im Februar und März aus dem Gefängnis entlassen worden (Manuel Tijerino, Solange Centeno und Nelly Roque ) und sind jetzt im sogenannten „Casa por cárcel Vollzug“, so etwas wie eine Bewährungsstrafe mit der Auflage sich wöchentlich bei der Polizei zu melden. Sie stehen offensichtlich unter strenger Kontrolle der Polizei und der Paramilitärs, wie die Einträge von Nelly auf ihrer FB Seite zeigen. Sie und Solange haben sich bisher nicht mundtot machen lassen und sind sehr mutig.

Wir haben über Facebook und email Kontakt zu Nelly; sie hat sich sehr über unsere Solidaritätsaktionen gefreut und sich herzlich bedankt. Sie bittet darum, die ständigen Einschüchterungen durch die Polizei und Paramilitärs öffentlich zu machen und die sofortige Freilassung aller politischen Gefangenen verstärkt zu fordern. Hier zunächst die Nachrichten von Nelly.
Nach unserer Unterschriftensammlung zum Tag der Menschenrechte und Übergabe an den Oberbürgermeister von Wuppertal haben wir auch beim 1. Mai Fest auf dem Schusterplatz noch einmal auf die politischen Gefangenen aus Matagalpa aufmerksam gemacht.

Hier eine kurze Zusammenfassung ihrer Situation auf deutsch: Mai 2019 Lage der politischen Gefangenen in Matagalpa 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.