ARTIKULATION VON SOZIALEN BEWEGUNGEN UND ZIVILGESELLSCHAFTLICHEN ORGANISATIONEN

Ausgangs­punkt

Im Zusam­men­hang mit der sozialen Explo­sion im April 2018 wurde die Arti­cu­la­ción de Movi­mi­entos Sociales y Orga­ni­za­ciones de la Sociedad Civil (AMS-OSC) („Dach­or­ga­ni­sa­tion der sozialen Bewe­gungen und Orga­ni­sa­tionen der Zivil­ge­sell­schaft“) als Raum gemein­samer sozialer Arti­ku­la­tion von mehr als 60 Bewe­gungen und Orga­ni­sa­tionen aus dem ganzen Land gegründet, um den fried­li­chen Kampf der Bürger zu verbrei­tern. Der Ausgangs­punkt für die Schaf­fung der Arti­ku­la­tion war eine Platt­form von Orga­ni­sa­tionen, die sich zusam­men­ge­schlossen hatten, um die durch staat­liche Hinder­nisse und den Rückzug eines großen Teils der inter­na­tio­nalen Zusam­men­ar­beit verur­sachten Schwie­rig­keiten zu umgehen. Bewe­gungen und Orga­ni­sa­tionen, die Jahr­zehnte oder Jahre zuvor entstanden sind, konzer­tierten mit neuen popu­lären Ausdrucks­formen, die sich am fried­li­chen Wider­stand gegen die Ortega-Diktatur betei­ligen, um für eine neue Gesell­schaft zu kämpfen.

Zweck

Der Zweck des AMS-OSC ist es, zum Aufbau einer freien, demo­kra­ti­schen, sozial gerechten, insti­tu­tio­na­li­sierten Gesell­schaft beizu­tragen, die die Menschen­rechte achtet und fördert.

Ziel­set­zungen

Die Macht­aus­übung der Diktatur der Ortega-Murillo zu beenden. „Lasst sie gehen! (Kurz­fristig).
Einen Beitrag dazu leisten, die Grund­lagen für die Neugrün­dung des Staates zu schaffen. (Mittel­fristig). die Schaf­fung eines neuen Natio­nal­staates mit einer stabilen und dauer­haften plura­lis­ti­schen Demo­kratie, sozialer und wirt­schaft­li­cher Gerech­tig­keit, Geschlech­ter­ge­rech­tig­keit und Achtung der Auto­nomie, Insti­tu­tio­na­lität sowie Achtung und Förde­rung der Menschen­rechte zu unter­stützen. (Lang­fristig).

Prin­zi­pien und Werte

  • Zivile und fried­liche Ausein­an­der­set­zungen.
  • Die Bürger­schaft ist das poli­ti­sche Subjekt des fried­li­chen Wider­standes.
  • Trans­pa­renz und Ehrlich­keit, Dialog und Verhand­lung sind die Grund­lage für den Aufbau von Vertrauen.
  • Achtung der Viel­falt und Plura­lität der Iden­ti­täten und Nicht­dis­kri­mi­nie­rung.
  • Bezie­hung zwischen Gleich­be­rech­tigten, von Gleich­heit und Hori­zon­ta­lität, ohne Auflagen, ohne Caudillos oder Avant­garde.

Der Zweck des AMS-OSC ist es, zum Aufbau einer freien, demo­kra­ti­schen, sozial gerechten, insti­tu­tio­na­li­sierten Gesell­schaft beizu­tragen, die die Menschen­rechte achtet und fördert.

- Schü­ler­be­we­gungen.

- Frau­en­be­we­gungen, Femi­nis­tinnen, femi­nis­ti­sche Kampa­gnen und Netz­werke.

- Bauern­be­we­gungen.

- Anti-Extrak­tive Minen­be­we­gung.

- Umwelt­be­we­gungen.

- Selbst­or­ga­ni­sierte Bewe­gungen im ganzen Land

- LGTBIQ+.

- Blau­weiße Komi­tees sowie Bürger­netze, die sich im zivilen Wider­stand auf natio­nalem Terri­to­rium selbst­ständig gemacht haben.

- Gemeinden an der Kari­bik­küste.

- Indi­gene und afro­ame­ri­ka­ni­sche Völker

- Natio­nale Orga­ni­sa­tionen zur Vertei­di­gung der Menschen­rechte.

- Ärzte­or­ga­ni­sa­tionen.

- Orga­ni­sa­tionen und Netz­werke der Zivil­ge­sell­schaft.

- Selbst­or­ga­ni­sierte Jour­na­listen

- Selbst­or­ga­ni­sierte Archi­tekten.

- Indi­gene und afro­ame­ri­ka­ni­sche Völker an der Kari­bik­küste.

Was wir fordern:

- Der sofor­tige Rück­tritt des Ortega-Murillo-Regimes, die Einset­zung einer Über­gangs­re­gie­rung, die eine konsti­tu­ie­rende Versamm­lung und Parla­ments- und Kommu­nal­wahlen einbe­ruft, mit dem Ziel, struk­tu­relle Verän­de­rungen in Nica­ragua vorzu­nehmen.

- Einstel­lung aller Arten von Unter­drü­ckung der Bürger, die Ihre Rechte vertei­digen, wie: Drohungen, Beläs­ti­gungen, Aggres­sionen, Verschwinden und Vertrei­bungen, Entfüh­rungen, Gefan­gen­nahmen, sexu­elle Gewalt, Folter und Morde.

- Einhal­tung der Empfeh­lungen in den Berichten der Inter­ame­ri­ka­ni­schen Menschen­rechts­kom­mis­sion (CIDH) und des Hohen Kommis­sars der Vereinten Nationen für Menschen­rechte (OHCHR). - Demon­tage von Banden für bewaff­nete Anhänger, Abrüs­tung und Zerstö­rung ihrer Arse­nale. - Neugrün­dung des Staates durch tief­grei­fende Geset­zes­än­de­rungen, die die Trans­for­ma­tion öffent­li­cher Insti­tu­tionen ermög­li­chen.

- Trans­pa­rente, inte­gra­tive, plura­lis­ti­sche und wett­be­werbs­fä­hige Präsi­dent­schafts-, Regional- und Kommu­nal­wahlen mit natio­naler und inter­na­tio­naler Beob­ach­tung

- Umstruk­tu­rie­rung der natio­nalen Polizei und Reini­gung ihrer Komman­deure.

- Unter­su­chung aller Verbre­chen der Ortega-Murillo-Diktatur vor, während und nach der Repres­sion vom 18. April 2018, iden­ti­fi­ka­tion der intel­lek­tu­ellen und wirt­schaft­li­chen Hinter­männer, gerechtes Verfahren und Bestra­fung der Schul­digen. Keine Amnestie, keine Straf­frei­heit.

- Stär­kung der Orga­ni­sa­tion in Stadt­teilen und länd­li­chen und städ­ti­schen Gemeinden und die Koor­di­na­tion aller Kräfte im Wider­stand, denn die soziale Mobi­li­sie­rung ist der Motor und die Speer­spitze, die den Abgang des Regimes durch gewalt­losen Wider­stand erzwingen wird.

- Ausbau der Netze der inter­na­tio­nalen Soli­da­rität mit dem nica­ra­gua­ni­schen Volk durch die Verbrei­tung wahr­heits­ge­treuer Infor­ma­tionen und die Unter­stüt­zung inter­na­tio­naler Orga­ni­sa­tionen und Regie­rungen.