slide

Auch wir haben Ortega mit erschaffen: Gedanken zum 40. Jahrestag der Sandinistischen Revolution und zur Debatte um Solidarität

Mit dem 19. Juli jährt sich der groß­ar­tige Triumph zum 40. Mal: Ein ganzes Volk stürzte, unter­stützt von einer­Gueril labe­we­gung (oder war es umge­kehrt?), mithilfe von Demons­tra­tionen, Gene­ral­streiks, Blockaden, Barri­ka­denbau und bewaff­netem Kampf die 42 Jahre andau­ernde Fami­li­en­dy­nastie der Somozas und versuchte ein anderes Land aufzu­bauen. Um ein paar Gedan­ken­splitter Read More

slide

Aufruf zu einer Kundgebung am 19. Juli am Brandenburger Tor

Am 19. Juli finden sowohl in Nica­ragua als auch in Deutsch­land Akti­vi­täten statt. Verschie­dene Berliner Gruppen rufen am 19. Juli um 17 Uhr am Bran­den­burger Tor zu einer öffent­li­chen Kund­ge­bung auf. Sie wird gemeinsam veran­staltet von: Grupo por la Vida, Paz y Demo­cracia, Colec­tivo Marimba und Nica­ragua Soli­da­rität Berlin. Hier der Read More

slide

Wahrheit und Gerechtigkeit gegen Straflosigkeit und Willkür unterstützen!

Der Kampf um Gerech­tig­keit ist gene­rell ein lang­wie­riger und komplexer Prozess, das zeigen die histo­ri­schen Erfah­rungen nicht nur in anderen latein­ame­ri­ka­ni­schen Ländern sondern auch die Erfah­rungen in Deutsch­land oder Spanien. Für Nica­ragua bedeutet die Forde­rung nach Gerech­tig­keit zugleich die Forde­rung nach dem Ende der Straf­lo­sig­keit (Impu­nidad), da bislang alle gesell­schaft­li­chen Read More

slide

Genug der leeren Worte: Unterstützung für die Verfolgten aus Nicaragua

Mit genau dieser Über­schrift berich­teten wir über die Reso­lu­tion der etwa 200 Teilnehmer*innen der Konfe­renz „Nica­ragua und die Zukunft linker Politik. Utopie und Verfall eman­zi­pa­to­ri­scher Gesell­schafts­ent­würfe“ an die Bundes­re­gie­rung, sich ein Beispiel an den Abge­ord­neten des Euro­pa­par­la­ments und anderen Regie­rungen zu nehmen und die Menschen­rechts­ver­bre­chen des Regimes in Nica­ragua endlich Read More

slide

Wichtige politische Gefangene in den Hausarrest entlassen

Am 11.6. sind erneut 50 poli­ti­sche Gefan­gene in den Haus­ar­rest entlassen worden, darunter fast alle „promi­nenten“ Gefan­genen wie die Jour­na­listen Miguel Mora und Lucia Pineda Ubau, Amaya Coppens und Alessia Munoz,  der Studen­ten­führer Chris­to­pher Nahi­roby Olivas, Brandon Logo Taylor und Glen Slate aus Blue­fields, die für den Mord an dem Read More

slide

Genug der leeren Worte: Unterstützung für die Verfolgten aus Nicaragua

Mit dieser Reso­lu­tion fordern die etwa 200 Teilnehmer*innen der Konfe­renz „Nica­ragua und die Zukunft linker Politik. Utopie und Verfall eman­zi­pa­to­ri­scher Gesell­schafts­ent­würfe“ die Bundes­re­gie­rung auf, sich ein Beispiel an den Abge­ord­neten des Euro­pa­par­la­ments und anderen Regie­rungen zu nehmen und die Menschen­rechts­ver­bre­chen des Regimes in Nica­ragua endlich beim Namen zu nennen. Nur Read More

slide

Newsletter des Informationsbüro Nicaragua erschienen!

Der zweite News­letter des Jahres 2019 mit einem Über­blick über aktu­elle Ereig­nisse, Pres­se­mo­ni­to­ring, Berichten aus der Soli­da­ri­täts­be­we­gung und Hinweisen auf aktu­elle Veran­stal­tungen hier erhält­lich; er kann auch bei uns abon­niert werden.  

slide

Adoptiert einen Gefangenen“ - „Adopt a Prisoner“

Gegen­wärtig befinden sich in den Gefäng­nissen mindes­tens 552 poli­ti­sche Gefan­gene. Wir fordern die nica­ra­gua­ni­schen Behörden auf, die poli­ti­schen Gefan­genen sofort frei­zu­lassen. Alle seit April 2018 began­genen Verbre­chen und Menschen­rechts­ver­stöße müssen aufge­klärt und die dafür Verant­wort­li­chen von unab­hän­gigen Gerichten zur Rechen­schaft gezogen werden.  Wir fordern die deut­sche Regie­rung, die Parteien und Read More