Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Bildung Macht Zukunft – Lernen für die sozial-ökologische Transformation?

Feb 21, 0:00-Feb 24, 0:00

Kritische Bildung kann dazu beitragen, bestehende Gesellschaftsstrukturen und Verhaltensmuster zu verändern. Sie kann globale Ungleichheit und Ausbeutung sichtbar machen, Alternativen aufzeigen und Teil einer sozial-ökologischen Transformation sein.

Die Konferenz „Bildung Macht Zukunft – Lernen für die sozial-ökologische Transformation?“ verbindet Bildung für Nachhaltige Entwicklung/Globales Lernen und Kritische Politische Bildung. Ziel ist es, die Stärken beider Ansätze zusammenzubringen, um in der Bildungsarbeit tiefgreifender auf aktuelle Krisen zu reagieren und eine Zukunft mitzugestalten, die ein Gutes Leben für alle greifbarer macht.

Wir laden dazu ein, diese beiden Ansätze kennenzulernen und weiterzudenken. Dabei geht es besonders darum emanzipatorische, machtkritische und über kognitive Zugänge hinausgehende Lernformen zu erfahren, zu entwickeln und auszutauschen.

Die Tagung richtet sich an Lehrer*innen, außerschulische Multiplikator_innen und  Bildungsaktivist*innen sowie Wissenschaftler*innen und Studierende. Damit möchten wir bewusst eine für beide Bereiche wertvolle Verbindung zwischen Praxis und Forschung herstellen.

Mehr Informationen und Anmeldung: bildung-macht-zukunft.de

„Bildung Macht Zukunft“ wird von einem offenen basisdemokratischen Organisationskreis vorbereitet. Die Hauptveranstalter*innen sind das Konzeptwerk Neue Ökonomie, die Universität Kassel (Fachbereich Didaktik der politischen Bildung) sowie das Forum Kritische Politische Bildung.

Unterstützer_innenkreis (bislang): Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen, Kreidestaub, Netzwerk N, Die Kopiloten, Informationsbüro Nicaragua, Institut für Kirche und Gesellschaft, IASS Potsdam, Cusanus Hochschule, BiWiNa, Akademie Solidarische Ökonomie, Attac

 

 

 

 

Details

Beginn:
Feb 21, 0:00
Ende:
Feb 24, 0:00

Veranstalter

Informationsbüro Nicaragua e.V.
Telefon:
0202-300030
E-Mail:
info@informationsbuero-nicaragua.org
Website:
https://www.infobuero-nicaragua.org/

Veranstaltungsort

Universität Kassel