Weitere Publikationen

Matthias Schindler: Vom Triumph der Sandinisten zum demokratischen Aufstand. Nicaragua 1979–2019

Ein Jahr nach Beginn des Aufstands am 18. April 2018 präsentiert der Autor eine Analyse, die seine Wurzeln bereits in der sandinistischen Revolutionszeit vor 1990 verortet. Er argumentiert durchgehend aus einer selbstkritischen linken Perspektive. Die sandinistische Revolution betrachtet er nicht als einen tragischen Irrtum der Geschichte, sondern als gebrochenes Versprechen. Er spürt deshalb akribisch den Gründen ihres Scheiterns und ihren inneren Widersprüchen nach, die viele Linke (er schließt sich ausdrücklich ein) lange Zeit nicht gesehen haben. Das Buch beginnt mit der neuen Aufstandsbewegung und führt dann Schritt für Schritt bis zur Machtübernahme der FSLN im Jahr 1979 zurück. Der Autor arbeitet auf der Grundlage bisher wenig bekannter Dokumente die ursprünglich von der FSLN formulierten Ansprüche an den demokratischen Charakter der Revolution heraus und zeigt, dass die Revolution in der Bevölkerung einen enormen Enthusiasmus und Prozesse der Selbstorganisation freisetzte, aber von Anbeginn auch starke autoritäre Komponenten aufwies. Faktisch bildete sich im revolutionären Prozess eine Machtelite heraus, die sich zunehmend ökonomische Privilegien verschaffte. Der Autor warnt zu Recht davor, den offensichtlichen Missbrauch aus dem Charakter dieser Personen zu erklären. Ihren Grund sieht er in der Geringschätzung demokratischer Prozesse und rechtsstaatlicher Strukturen und deutet so den aktuellen Aufstand als späte und spontane Antwort auf den Mangel an Demokratie in der Sandinistischen Revolution. Für die Solidaritätsbewegung stellen sich die Aufgaben einer selbstkritischen Analyse ihrer Vergangenheit, der Unterstützung der Demokratiebewegung und einer engagierten Menschenrechtspolitik.

174 Seiten, 10 €

Zur Bestellung

Engagiert – resistent – bedroht

 

Handlungsspielräume und Perspektiven sozialer Bewegungen in Mittelamerika.

Das Buch gibt einen Überblick über aktuelle Fragestellungen der sozialen Bewegungen in Mittelamerika und beleuchtet aktuelle Themen, die für alle Länder relevant sind. Der Sammelband umfasst Artikel mit Fokus auf die politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Situation der sieben mittelamerikanischen Länder, die in ein Fazit über die Perspektiven und Kämpfe der jeweiligen sozialen Bewegungen münden. Es wird deutlich, dass sie zwar unter jeweils unterschiedlichen politischen Umständen und Konstellationen handeln, die Themen aber oft ähnliche sind: Menschenrechtsverletzungen, Straflosigkeit, Extraktivismus, Freihandelsabkommen und Kriminalisierung.
Eine Auswahl von Themen, die in den letzten Jahren an Bedeutung für die Region gewonnen haben, sind in eigenen Artikeln analysiert, wie die in den letzten zehn Jahren stark angestiegenen Frauenmorde oder der Freihandelsvertrag zwischen der EU und Zentralamerika, der das europäische Interesse an den natürlichen Ressourcen Mittelamerikas und am Verkauf von Dienstleistungen absichert, sowie der wachsende Tourismussektor.
Themen, die für die Region schon lange relevant sind, wie Kirchen und Politik der USA, sind ebenfalls in dem Band aufgenommen. Die AutorInnen beschäftigen sich seit vielen Jahren sowohl als Solidaritätsbewegte als auch auf wissenschaftlicher Basis mit den politischen Verhältnissen in Mittelamerika. Autorinnen und Autoren sind Gert Eisenbürger, Klaus Heß, Gaby Küppers, Torge Löding, Kirsten Clodius u. a.

212 S. jetzt nur noch 10€

Zur Bestellung

Nuestras Verdaderas Verdades

Buchcover-Ihre wirklichen Wahrheiten

Fotografien und Informationen zur Situation der Frauen in Nicaragua – aufgenommen aus der Perspektive von 15-jährigen Mädchen während eines Workshops in Matagalpa/Nicaragua (2012)

44 Seiten, Preis/Stk.: € 6,00 (zzgl. Versand)

 

Zur Beschreibung/Bestellung

Überlebenswelten 2.0

ueberlebenswelten_2.0Fabrikarbeiter*innen, Bäuer*innen und Strassenverkäufer*innen erzählen von ihren Arbeits- und Lebensbedingungen im Zeitraum 2006-2012. Schwerpunktthemen Wirtschaftskrise, Regierungspolitik, Freihandel. Katalog zur gleichnamigen Ausstellung mit Basistexten und Ausstellungstafeln (32 S.).

Die Broschüre und die zugehörige DVD mit Portraitfilmen der Ausstellungsprotagonist*innen und Hintergrundmaterial kostet 4 Euro (zzgl. Versand)

Zur Beschreibung/Bestellung (auch als kosten­loser Download)

 

 

Das Echo der Migration

echo_uebersichtWie Auslands­mi­gration die Gesell­schaften im globalen Süden verändert.

Sammelband heraus­ge­geben vom Infor­ma­ti­onsbüro Nica­ragua und dem phil­ip­pi­nenbüro (2010).

Sammelband, 19,90 Euro zzg. Versand.

Zur Beschreibung/Bestellung

La revolución es un libro y un hombre libre

spanIm Herbst 2007 erschien unser Buch „Die Revo­lution ist ein Buch und ein freier Mensch” – Die poli­ti­schen Plakate des befreiten Nica­ragua 1979 – 1990 und der inter­na­tio­nalen Soli­da­ri­täts­be­wegung. Im Dezember 2009 erschien dieses Buch leicht variiert in der spanisch­spra­chigen Fassung. Wir haben für dieses Buch eine Geschenk­aktion gestartet, für die wir um Mithilfe bitten.

342 Seiten, Einzel­preis US$ 46,-, im Rahmen der Geschenk­aktion € 25,- bis € 30,-

Zur Geschenkaktion/Beschreibung

Die Revo­lution ist ein Buch und ein freier Mensch

freier_menschDie poli­ti­schen Plakate des befreiten Nica­ragua. Die Hoffnung auf Befreiung war in Nica­ragua Trieb­kraft weit­rei­chender Verän­de­rungen. Davon zeugen die Bilder und Texte dieses Buches. Der Band ist somit ein eindrucks­volles Dokument eines großen Eman­zi­pa­ti­ons­ver­suchs und zugleich von höchster Aktua­lität (2007).

383 Seiten, Preis/Stk.: 8 € (zzgl. Versand)

Zur Beschreibung/Bestellung

Über das Infobüro

Ein Beitrag von Annette Maßmann zum 25-jährigen Bestehen des Infobüros

  • Zwischen Revolution und Quark

Broschüre zum 20-jähriges Bestehen des Informationsbüros im September 1998

Veröffentlichungen zu Zentralamerika