slide

WDR 5 Lebenszeichen: Nicaragua – Die Revolution frisst ihre Kinder

Der Guerilla-Kommandant Daniel Ortega war 1979 in Nicaragua am Sturz des Diktators Anastasio Somoza beteiligt. Danach leitete der Befreiungstheologe Ernesto Cardenal als Kulturminister Alphabetisierungskampagnen. Deutsche Christen halfen in dem kleinen mittelamerikanischen Land beim Aufbau einer gerechteren Gesellschaft mit. Doch vierzig Jahre später hat sich das lateinamerikanische Land von den Idealen Read More

slide

Karbon-Klimaschutzfonds mit 60 Millionen nach Nicaragua!

Die Cocibolca-Gruppe, die von verschiedenen Organisationen der nicaraguanischen Zivilgesellschaft gebildet wird, die im Umwelt- und im sozialem Kampf im Land sich befinden, hat erfahren, dass der Carbon-Klimaschutzfonds und die Weltbank der Regierung von Nicaragua die Unterzeichnung eines Abkommens über den Kauf von Emissionsreduktionen für vermiedene Entwaldung in Höhe von 60 Read More

slide

Menschenrechtsrat 42. Sitzung 9.-27.9. in Genf. Bericht zu Nicaragua

Der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen hat in seiner 42. Sitzungsperiode vom 9.-27. September 2019 seinen Jahresbericht erstellt, darunter ist auch die generelle Situation der Menschenrechte in Nicaragua vom 19. August 2018 bis 31. Juli 2019 gefasst. Am Ende werden 14 Empfehlungen zur Lösung der Krise gegeben. Hier der Original-Bericht auf Read More

slide

El Pochote – 35 Jahre danach: Brigadist*innen Treffen in Darmstadt beim Wohnprojekt Agora

1984 startete das Informationsbüro Nicaragua e.V. in Wuppertal eine bundesweite Kampagne, „Brigaden für Nicaragua“. Vor dem Hintergrund der Angriffe der von den USA unterstützten Contras, sollten die westdeutschen Brigadist*innen ein Schutzschild darstellen. Auf Bitte der nicaraguanischen Regierung wurden drei Häuserbauprojekte im Rahmen der Solidaritätsbewegung mit der Sandinistischen Revolution in den Read More

slide

Utopie und Verfall: Nicaragua, Venezuela und neue Perspektiven

Nicaragua unter Daniel Ortega hat sich selbst den „progressiven Regierungen“ zugeschrieben, die im Lateinamerika der letzten Dekaden hegemonial waren. Vorreiter dieser Bewegung war Venezuela, wo Hugo Chávez den „Sozialismus des 21. Jahrhunderts“ ausgerufen hatte. 40 Jahre nach der sandinistischen Revolution und 30 Jahre nach Chávez‘ Wahlsieg fällt die Bilanz vernichtend Read More

slide

ARTIKULATION VON SOZIALEN BEWEGUNGEN UND ZIVILGESELLSCHAFTLICHEN ORGANISATIONEN

Ausgangspunkt Im Zusammenhang mit der sozialen Explosion im April 2018 wurde die Articulación de Movimientos Sociales y Organizaciones de la Sociedad Civil (AMS-OSC) („Dachorganisation der sozialen Bewegungen und Organisationen der Zivilgesellschaft“) als Raum gemeinsamer sozialer Artikulation von mehr als 60 Bewegungen und Organisationen aus dem ganzen Land gegründet, um den Read More

Nicaragua und die Zukunft linker Politik: Utopie und Verfall emanzipatorischer Gesellschaftsentwürfe

5. – 7. April 2019 Kulturmarkthalle Hanns-Eisler-Straße 93, 10409 Berlin mit: Dra. Vilma Núñez, langjährige Präsidentin der Menschenrechtsorganisation CENIDH, Nicaragua Mónica López Baltodano, Rechtsanwältin y Aktivistin bei der Articulación de los movimientos sociales, Nicaragua/Costa Rica Edgardo Lander, Venezuela, Professor der Soziologe, Mitarbeiter des Transnational Institute Doña Francisca Ramírez, Anführerin der Read More

Europaweites Vernetzungstreffen der SOS Nicaragua stattgefunden

Am 3. und 4. August fand in Barcelona das erste europaweite Vernetzungstreffen der SOS Nicaragua Gruppen statt. Neben Vertreter*nnen aus Spanien, Frankreich, Holland, Schweden, Belgien und der Schweiz nahm auch Barbara Lucas vom Informationsbüro Nicaragua teil. SOS Nicaragua Europa (SNE) versteht sich als Organisation der nicaguanischen Diaspora im weitesten Sinne, Read More